Der leichtere Weg: Algen verstehen statt bekämpfen

Es liegt im Auge des Betrachters. Ich finde ebenfalls, dass übermäßiges Algenwachstum im Garten- oder Schwimmteich kein Blickfang ist. Dennoch sollten wir unsere Einstellung zu dem Thema überdenken. Algen existieren bereits seit Milliarden Jahren und dienen mitunter als Nahrungsquelle von Kleinstlebewesen.

Algen sind wahrhaftige Anpassungswunder. Wer sie versteht, was sie nicht mögen, braucht nicht zu kämpfen.

 Grundsätzlich empfiehlt es sich über die eigene Einstellung zum Thema Algen im Garten- oder Schwimmteich im Klaren zu sein. Wieviel Algen und vor allem in welchem Bereich meines Wassers stören sie mich? Ab wann sollte man etwas dagegen tun? Was ist die Ursache? Aber auch ein akut auftretendes Algenproblem kann man mit etwas Geduld sehr gut in den Griff bekommen. Der allerwichtigste Schritt ist die Nährstofflimitierung für die Algen. Wussten Sie, dass Algen während des Absterbens die gespeicherten Nährstoffe wieder an das Wasser abgeben?

Wenn wir das in den Griff bekommen haben, ist es sehr empfehlenswert die Wasserwerte weiter zu beobachten! Stabile Wasserwerte sind die Lebensversicherung für Ihren Teich.

Gern stelle ich Ihnen das erfolgreiche Algenfrei Konzept vor.

 

Meine Angebot für Sie:

  • Abklärung der Algenart
  • Wasseranalyse
  • Bestandsaufnahme der Wasseranlage
  • Ursachenfindung
  • Erläuterung der Problematik
  • Empfehlung zur Abhilfe
  • Anwendung des JBL 1-2-3- algenfrei Konzeptes
  • schriftliche Produktanleitung
  • Nachbetreuung

Melden Sie sich bei mir. Ich finde eine Lösung!